Verschiedenes

Laufen für die Seenotrettung

Am 18.9. findet in Hamburg der „PSD-Bank-Halbmarathon“ statt. Sea-Watch.org wird mit einem großen Laufteam am Start sein. Ich habe mich beworben, bin angenommen worden und darf ein Teil dieses tollen Teams sein. Zusammen mit den Anderen will ich ein bei dem Lauf starkes, sichtbares Zeichen für zivile Seenotrettung und ein menschliches Europa setzen.

Sea-Watch 2 voller Überlebender, die sich in Rettungsdecken verstecken
Sea-Watch 2 voller Überlebender, die sich in Rettungsdecken verstecken (Credits: Fabian Melber / Sea-Watch.org, CC BY-SA 4.0 https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0, via Wikimedia Commons)
Ich vor dem Darss-(Halb)Marathon 2022

Wie alle Teilnehmer:innen habe ich eine Spendenaktion aufgesetzt und sammle bis zum Halbmarathon Geld, welches dem Sea-Watch-Projekt für seine wichtige Arbeit zugute kommt.

Wenn du mich und Sea-Watch unterstützen willst, dann kannst du hier einen kleinen Beitrag zu was ganz Großem leisten!

Danke für deine Unterstützung! 🧡

PS: Wenn du beim Lesen des Beitrags denkst „Aber wir können nicht Jeden bei uns aufnehmen“, dann möchte ich dir erwidern, dass es bei der Zivilen Seenotrettung nicht darum geht. Jedes Menschenleben ist gleich wertvoll! Es ist menschenverachtend und unserer Gesellschaft unwürdig, Menschen ertrinken zu lassen, damit wir uns nicht mehr mit ihnen beschäftigen müssen, damit wir irgendeine Art von Abschreckung inszenieren können oder weil wir Angst davor haben, rechtsextremen Parteien Zulauf zu geben.

Autor

Ich bin Softwareentwickler und derzeit vor allem mit PHP und Webanwendungen beschäftigt. Nach 10 Jahren mit Drupal habe ich mich gerade frisch in Laravel verliebt. Jenseits dessen verteilen sich meine digitalen Interessen zwischen Python, diversen Linuxen und macOS.